top of page
Vereinsplatz.jpg
  • M. Funk

Badminton - Zwei Heimsiege für TV Littfeld in 24 Stunden



Badminton-Team nähert sich nach Erfolgen der Verbandsliga-Spitze

Mit zwei Heimsiegen binnen 24 Stunden hat sich Badminton-Verbandsligist TV „Hoffnung“ Littfeld auf den dritten Platz verbessert und schnuppert mit 8:4-Punkten sogar an der Aufstiegsregion. Unterstützt von zahlreichen Zuschauern in der Vereinsturnhalle wurde zunächst die fünfte Mannschaft aus der Badminton-Hochburg TV Refrath mit 5:3 bezwungen. Es war eine wechselhafte Partie, in der die Gastgeber durch die Siege von Ben Stähler/Jens Haß im ersten Herrendoppel und Catharina Steger/Jule Marie Giebeler im Damendoppel eine 2:1-Führung vorlegten. Eugen Wiesner/Patrick Steger hatten das zweite Herrendoppel knapp verloren. Zwei der drei Herreneinzel gingen an Littfeld: Tim Stegers (1) Drei-Satz-Erfolg gegen Noah Volkmann war in der Rückschau von besonderer Bedeutung. Ben Stähler (2) verlor sein Einzel ebenso in zwei Sätzen wie Jens Haß (3) gegen Julian Marcus gewann. Das seltene Gefühl einer Niederlage musste im Dameneinzel Jule Marie Giebeler anerkennen, so dass es dem Gemischten Doppel Tim Steger/Catharina Steger vorbehalten blieb, mit einem 21:13, 21:12 gegen Fabianek/Kaminski den knappen Gesamtsieg einzutüten.


Ihrer Favoritenrolle wurden die Nordsiegerländer in gleicher Aufstellung gegen den Kölner FC BG II gerecht. Beim 7:1-Erfolg musste nur Jule Marie Giebeler ihrer Gegnerin Lilli Gellersen beim 19:21, 21:23 gratulieren. Alle übrigen Partien gewannen die Littfelder, davon sechs in zwei Sätzen. Das zweite Herrendoppel Wiesner/P. Steger gestattete seinen Gegnern F. Claes/J. Claes dabei in einem Satz keine zehn Punkte. Dieses Kunststück gelang später auch noch dem Mixed Tim Steger/Catharina Steger. (Quelle: Westfalenpost 26.10.2023)

78 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Commenti


bottom of page