top of page
Vereinsplatz.jpg

Bezirksmeisterschaften 2023 - Rückblick


Zum zweiten mal in Folge richtete der TV „Hoffn.“ Littfeld am vergangenen Wochenende die Bezirksmeisterschaften des Badminton Verbandes NRW im Bezirk Süd 2 aus. An zwei Turniertagen spielten insgesamt 84 Spieler/innen die Platzierungen in den Konkurrenzen Mixed, Doppel und Einzel aus. Die ersten vier Plätze qualifizierten sich dabei direkt für die Westdeutschen Meisterschaften Anfang Januar 2024 in Lüdinghausen.


Zum Auftakt begrüßte die Turnierleitung um Patrick und Tim Steger am Samstagmorgen pünktlich die 16 Mixed-Paarungen in der Littfelder Vereinsturnhalle. Mit dabei sechs Paarungen des TVL, der damit meldestärkster Verein war. Das Halbfinale, und somit die direkte Qualifikation für die WDM, erreichten Jule Marie Giebeler und Ben Stähler. Nach drei Sätzen mussten sie sich den späteren Zweitplatzierten Lilli Gellersen/Nico Wilmanowicz geschlagen geben, sicherte im abschließenden Spiel allerdings den dritten Platz. Den ersten Platz holte die Paarung Miriam Thelen/Lars Schänzler vom Kölner FC BG. Das Littfelder Vorzeigemixed um Catharina und Tim Steger war durch ihre Erfolge diese Saison und die Topplatzierung in der NRW-Rangliste (Platz 2) bereits qualifiziert und nicht gemeinsam startberechtigt. Mit ihren Partnern Jens Haß und Merle Schornstein erspielten sie den sechsten (Catharina Steger/Jens Haß) und siebten Platz (Merle Schornstein/Tim Steger).


Direkt im Anschluss ging es in den Doppelwettbewerben weiter. Dort feierten die Littfelder ebenfalls Platzierungen auf dem Treppchen. Jule Marie Giebeler und Catharina Steger mussten sich erst im Finale nach drei harten Sätzen der Oberliga-Paarung Anne Neugebauer/Laura Weilberg (TV Witzhelden) geschlagen geben und freuten sich über einen tollen zweiten Platz. Ebenfalls Endstation gegen eine Oberlige-Paarung aus Witzhelden war für Tim Steger und Jens Haß im Halbfinale des Herrendoppels. Im anschließenden Spiel um Platz drei setzten sich die beiden allerdings souverän durch und sicherten den Platz auf dem Treppchen. Den Sieg holten ungefährdet und ohne Satzverlust Pasquale Czeckay und René Rother (TV Witzhelden).



Am Sonntag galt es noch die Sieger in der Herren- und Dameneinzel Konkurrenz zu ermitteln.

Im Dameneinzel, ohne Littfelder Beteiligung, siegte in einem reinen Kölner Finale Laura Cronenberg vom Kölner FC BG. Das Podest komplettierten ihre Vereinskolleginnen Lilli Gellersen  und Miriam Thelen auf den Plätzen zwei und drei. Im Herreneinzel griffen Eugen Wiesner und Tim Steger, der damit in allen Disziplinen vertreten war, ins Geschehen ein. Beide erspielten sich durch tolle Leistungen einen Platz im Viertelfinale, wo sich Tim im direkten Duell durchsetzte. Nach einem klaren Halbfinalerfolg ging es für Tim im Finale erneut gegen einen Spieler aus der Oberliga-Mannschaft des TV Witzhelden. In einem hochklassigen Spiel mit vielen tollen Ballwechseln behielt nach drei umkämpften Sätzen aber Matthias Stemmer die Oberhand.




Nach 167 absolvierten Spielen an zwei Turniertagen zeigte sich Abteilungsleiter Patrick Steger zufrieden mit dem Turnierverlauf und zog ein positives Fazit für das Wochenende. Dank der tatkräftigen Unterstützung aus der Badmintonabteilung des TV „Hoffn.“ Littfeld konnte erneut ein erfolgreiches Turnier nebst Cafeteria ausgerichtet werden. Für die Spieler/innen Tim und Catharina Steger, sowie Jule Marie Giebeler, Ben Stähler und Lena Schornstein geht es nun Anfang Januar zu den Westdeutschen Meisterschaften, wir wünschen bereits jetzt viel Erfolg.


Platzierungen:


Mixed:


1. Miriam Thelen/Nils Schänzler

2. Lilli Gellersen/Nico Wilmanowicz

3. Jule Marie Giebeler/Ben Stähler

6. Catharina Steger/Jens Haß

7. Merle Schornstein/Tim Steger

9. Gesa Reichmann/Patrick Steger

13. Silvia Schulz/Domenic Gust

13. Lilly Sophie Schumacher/Till Erik Giebeler



Damendoppel:


1. Anne Neugebauer/Laura Weilberg

2. Jule Marie Giebeler/Catharina Steger

3. Lilli Gellersen/Miriam Thelen

8. Lena Schornstein/Thurid Roth

10. Alexander Bogdan/Cindy Ku

11. Merle Schornstein/Silvia Schulz


Herrendoppel:


1. Pasquale Czeckay/René Rother

2. Jean-Pierre Droullier/Max Pinkhassik

3. Jens Haß/Tim Steger

9. Patrick Steger/Ben Stähler

9. Domenic Gust/Till Erik Giebeler

13. Sascha Fiedler/Dieter Steger


Dameneinzel:


1. Laura Cronenberg

2. Lilli Gellersen

3. Miriam Thelen


Herreneinzel:


1. Matthias Stemmer

2. Tim Steger

3. Philipp Bollmann

7. Eugen Wiesner

9. Domenic Gust

16. Till Erik Giebeler

121 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page