top of page
Vereinsplatz.jpg

Beachvolleyball - Cup der Hoffnung 25./26.5.2024




6.Cup der Hoffnung des TV „Hoffnung“ Littfeld

Oder auch„Wo sind die 384 Händjes?“

Unglaublich aber wahr! Mindestens 384 Hände konnten am 4. Maiwochenende auf dem Littfelder Sportplatz zeigen, dass Hände nicht nur zum „Waschen“ da sind.

Beim sechsten Hobbybeachvolleyballturnier- ausgerichtet von der vereinseigenen Volleyballabteilung- wurde an 2 Tagen in insgesamt 3 Turnieren geklatscht, geblockt, gebaggert, gepritscht, geschmettert und aufgeschlagen.

Der Startschuss für ein sonniges Volleyballwochendende fiel am Samstag, 25. Mai ab 12.00 Uhr für 12 Quattro-Mixed Mannschaften aus dem Sieger-, Sauer- und Hochsauerland.Nicht nur altbekannte Gesichter (oder Hände) ,die schon seit Stunde Eins dem Cup der Hoffnung die Treue halten, wurden frenetisch begrüßt, sondern auch neuen Mannschaften bzw. Spieler:innen durfte der Baggertreff willkommen heißen.

Zwischen Gruppenphase, Viertel-, Halb- und Finale konnten sich alle Sportler an kühlen Getränke, einem vielfältigen Kuchenbuffet und selbst gemachter Currywurst/ Pommes erholen, stärken und regenerieren.

Das Highlight des Turniersamstag stellte natürlich das Finale dar. Den Kampf um den heißbegehrten Sanduhren- Wanderpokal bestritten die Mannschaften „4Fäuste für Dreisbe“ und „Hands4Hope“. Nach 2 gewonnen Sätzen (15:11/15:12) durften zum zweiten Mal die „Hands4Hope“ den Pokal in den Händen halten.

Zu den Klängen der Mannschaftshymne „Wo sind die Händjes“ wurde bis spät in die Nacht in der mittlerweile großen Volleyballfamilie gefeiert, Revue passiert und getanzt.

Hier die weiteren Ergebnisse des Quattro- Mixed Turniers:

Platz 3: Pfützenhüpfer Platz 4: Schmetterlinge Platz 5: Frankie`s Angels Platz 6: 59872

Platz 7: Heggen Amateure

Platz 8: We will block you

Platz 9: Sun of a Beach Platz 10: Schnaps-Setter

Platz 11: NimmDuIhnIchHabIhnSicha

Platz 12: Kai und noch drei

Nach einer kurzen Nacht für das Orga-Team und manch aktiven Spieler, ging es am Sonntag, den 26. Mai weiter in den Sand.Vor allem am Sonntag Morgen herrscht immer eine familiäre, entspannte Atmosphäre. Da der Zulauf an Mannschaften groß war, duellierten sich im Duo- Mixed Turnier gleich 8 Mannschaften. Bei erneut angenehmen Temperaturen und einem ausgewogenem Spielniveau, fanden im „Sandkasten“ spannende, hart umkämpfte Begegnungen statt.Sieger des Duo- Mixed Turniers wurden 2024 das Couple „Vollgas“ (15:5/15:12).

Auf dem Siegertreppchen durften sich außerdem auf Platz 2 „Enton“ und Platz 3 „Weiß du doch nicht“ ausgiebig von den Mitstreitern, Zuschauern und den eingetroffenen Spieler:innen des anschließendem Turniers feiern lassen.

Hier die weiteren Ergebnisse des Duo-Mixed Turniers:

Platz 4: Sandmännchen Platz 5: Krümel& Lümmel Platz 6: Frankie’s Angels Platz 7: Jung& Attraktiv Platz 8: Einfach hoch das Ding

Alle guten Dinge sind drei, daher startete nahtlos das Vereinsinterne Turnier ab 13:30 Uhr. Mit Kind und Kegel reisten 8 Mannschaften aus den unterschiedlichen Abteilungen des TV „Hoffnung“ Littfeld zur Beachanlage an. Vorrangig sollten in diesem Turnier der Spaß zur Leibesertüchtigung und die engere Vernetzung innerhalb des Vereins stehen. Aber dennoch zeigten die Spiele deutlich, dass in den Reihen des Turnvereins einige latente Talente schlummern. Somit bestritten das Finale die „Profis“ der Volleyballabteilung unter dem Decknamen „Team Vollgas“ gegen die Amateur-Volleyballer „Ü29 I“.Mit einem knappen Ergebnis (19:17/15:12) mussten sich die „Ü29 I“ geschlagen geben. Es sei aber gesagt, dass die Abteilung ,rund um den Chefcoach Andy, feierte, als ob sie den ersten Platz gewonnen hätten.

Ein letztes Mal wurde an diesem hervorragendem Wochenende das Siegertreppchen aufgebaut und alle Mannschaften beglückwünscht.

Hier die weiteren Ergebnisse des Vereinsinternen Turniers:

Platz 3: Sandstorms Platz 4: Ü29 III Platz 5: NimmDuIhnIchHabIhnSicha

Platz 6: Ü29 II Platz 7: TVL Hühner

Platz 8: We will block you

Mit leeren Händen gingen natürlich alle 28 Mannschaften, die ein Teil des 6. Cup der Hoffnung waren, nicht nach Hause. Sie erhielten als Gastgeschenk eine „Bag der Hoffnung“-ein blauer „sachenreintuding“ Rucksack, der in keiner Volleyballausrüstung fehlen darf.

Es war dem Baggertreff wieder ein Fest so ein tolles, beliebtes Turnier auf die Beine zu stellen und auszurichten.Wir bedanken uns herzlichst, freuen uns auf 2025 und winken zum Abschied mit unseren „Händjes"




166 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comentários


bottom of page